Junge schniedet mit einem Kindermesser

Kindermesser für die Küche: 7 Modelle für Kinder ab 2 Jahren

Mit Kindern zu kochen, ist eine wertvolle Beschäftigung. Einerseits lernen schon die Kleinsten sich mit dem Thema Ernährung zu befassen. Andererseits meistern sie spannende motorische Herausforderungen, die bei kleinen Kindern sogar auf das spätere Schreiben vorbereiten können.

Mit einem Kindermesser sorgen Sie also nicht nur für mehr Spaß am Kochen, sondern sagen auch: „Ich traue dir etwas zu!“.

In diesem Beitrag stellen wir Ihnen sieben Modelle für unterschiedliche Altersgruppen vor und zeigen, was außerdem in Sachen Sicherheit wichtig ist.


Welche Kindermesser sind empfehlenswert?

Welches Messer für Kinder geeignet ist, hängt von mehreren Faktoren ab. Sowohl das Alter der kleinen Hobbyköche als auch der angestrebte Zweck und die Schärfe der Klinge können eine Rolle spielen. Außerdem kann auch die Optik ein bedeutendes Detail sein, was Hersteller natürlich oftmals zu berücksichtigen wissen.

Wir gehen bei jedem von uns ausgewählten Kindermesser auf diese Aspekte ein. Ebenfalls Bestandteil unserer Übersicht sind Sets und deren genauer Umfang. Denn manchmal darf es auch beim Kindermesser schon etwas mehr sein.


Opinel Le Petit Chef Kindermesser-Set

Das Schweizer Unternehmen Opinel entwickelt nicht nur Kochmesser für Erwachsene, sondern ebenfalls für kleine Köchinnen und Köche. Mit dem Opinel Kindermesser Le Petit Chef präsentiert das Haus ein ergonomisches Modell, das gut in kleine Hände passt. Zudem kommt das Messer nicht allein, sondern ist Teil eines dreiteiligen Sets, mit welchem Kinder auch einen Sparschäler erhalten, mit dem sie beispielsweise Kartoffeln schälen können. Ein Kunststoff-Fingerschutz bewahrt vor unangenehmen Verletzungen.

Opinel Le Petit Chef Kindermesser-Set
Das Kindermesser von Opinel im Überblick:

  • Ab 3 Jahren empfohlen
  • Griff aus Buchenholz
  • Klinge aus rostfreiem Edelstahl
  • Klingenlänge: 10,2 cm
  • Abgerundete Klingenspitze
  • Auch für Linkshänder geeignet
  • Im Set mit Sparschäler und Fingerschutz

 
bei Amazon ansehen

Das Opinel Messer für Kinder verfügt genau wie der Sparschäler über einen praktischen Fingerring im Bereich des Griffs. Dieser vereinfacht die Handhabung und beugt einem Abrutschen während der Küchenarbeit vor.

Video zum Opinel Le Petit Chef Kindermesser (auf Englisch)

Im Netz finden sich einige Stimmen von Familien, die über ihre Erfahrungen mit dem Opinel Messer im Test berichten. Manche Kinder benötigen etwas Zeit, um sich an die Handhabung des Fingerschutzes zu gewöhnen. Dieser lässt sich genau wie das Messer und der Schäler leicht reinigen. Das Kindermesser selbst beschreiben Familien meist als bemerkenswert scharf und empfehlen, das Opinel Le Petit Chef nicht ohne den Fingerschutz zu verwenden.


Kuhn Rikon Kindermesser-Set

Die Firma Kuhn bietet mit diesem Set gleich zwei Kindermesser, welche über unterschiedliche Klingen verfügen. Eine ist gezackt, die andere gerade. Dies ermöglicht es kleinen Helfern, ihre Kinder Küchenmesser je nach Situation und Zweck passend auszuwählen. Optisch dürften die Küchenmesser Kinder sehr ansprechen, da sie wie Hunde designt sind. Der Clou dabei: Die Hundeohren dienen als Schutz, sodass die Finger nicht über die Klinge rutschen.

Kuhn Rikon Kindermesser
Die Kindermesser von Kuhn Rikon im Überblick:

  • Ab 3 Jahren empfohlen
  • Klingen aus japanischem Edelstahl
  • Klingenlänge (glatt): ca. 5 cm
  • Klingenlänge (gezackt): ca. 6,5 cm
  • Griffe aus Kunststoff
  • Kinderfreundliches Design
  • Spülmaschinentauglich

 
bei Amazon ansehen

Familien, die bereits einen Kuhn Rikon Messer-Test absolviert haben und im Internet berichten, beschreiben diese beiden Modelle als optisch ansprechend und sicher. Als positiv beschreiben Familien außerdem, dass die Schneidemesser für Kinder nicht zu scharf sind, was Verletzungen unwahrscheinlicher macht. Härteres Gemüse wie Möhren schneiden die Klingen daher nur mit etwas mehr Kraftaufwand, weichere Lebensmittel lassen sich hingegen mühelos zerteilen.

Natürlich sollten auch diese Messer trotz der weniger scharfen Klingen nicht unbeaufsichtigt verwendet werden. Der Hersteller beschreibt das Set als spülmaschinentauglich, empfiehlt jedoch die Reinigung von Hand.


IKEA Smabit Kindermesser und Schäler

Auch das bekannte schwedische Möbel- und Einrichtungshaus hat ein Kindermesser zu bieten. Bei diesem Modell handelt es sich um eines, welches erst für Kinder ab etwa der 2. Klasse geeignet ist. Dies vor allem, weil die Klinge tatsächlich scharf genug ist, um auch harte Lebensmittel zu zerteilen. Im Set mit dem Kindermesser von IKEA kommt zudem ein Sparschäler ins Haus, welcher spülmaschinentauglich ist. Das Messer selbst sollten Sie laut Hersteller von Hand spülen.

IKEA Smabit Kindermesser und Schäler
Das IKEA Kindermesser Smabit im Überblick:

  • Ab 8 Jahren empfohlen
  • Im Set mit einem Sparschäler
  • Gesamtlänge: 18 cm, Klingenlänge: 9 cm
  • Abgerundete Klingenspitze
  • Gummierter Griff
  • Klinge aus Edelstahl

 
bei Amazon ansehen

Berichte vom heimischen Kindermesser Test mit diesem IKEA Kindermesser finden sich im Netz ebenfalls. Hier bestätigen Familien, dass das Kindermesser zum Schneiden ideal geeignet und ausreichend scharf ist. Der gummierte, ergonomisch geformte Griff schützt vor einem Abrutschen der Hände.

Ein weiterer Vorteil des Sets ist laut Erfahrungsberichten, dass die Klinge auch nach längerer Zeit noch scharf bleibt. Einige Nutzer verwenden es unabhängig von seinem ursprünglichen Zweck nicht nur als Kindermesser, sondern allgemein für die tägliche Küchenarbeit.


WMF Willy Mia Fred Kindermesser und Schäler

Dieses Kindermesser von WMF sieht aus wie ein Hai und dürfte kleinen Köchinnen und Köchen daher besonders gut gefallen. Der blaue Griff ist so gestaltet, dass das Messer gut in der Hand liegt und die Finger dank der Flossen nicht nach vorne in den Klingenbereich abrutschen können. Beim Sparschäler, der wie ein Äffchen aussieht, handelt es sich ebenfalls um ein ergonomisch gestaltetes Küchenwerkzeug. Beide können Sie laut Hersteller problemlos in der Spülmaschine reinigen.

WMF Willy Mia Fred Kindermesser und Schäler
Das WMF Kindermesser und der Schäler im Überblick:

  • Ab 6 Jahren empfohlen
  • Griffe aus Kunststoff
  • Klingen aus Edelstahl
  • Gesamtlänge des Messers: 17 cm
  • Spülmaschinengeeignet
  • Freundliches, kindgerechtes Design

 
bei Amazon ansehen

Für gemeinsames Kochen mit Kindern im Grundschulalter hat WMF dieses Messer entwickelt. Die kindgerechten Designs der Kollektion „Willy Mia Fred“ gefallen sowohl Mädchen als auch Jungen.

Berichte von Familien, welche das Kinder Kochmesser und den Schäler bereits verwenden, bescheinigen der Messerklinge eine ausreichende Schärfe für allerlei Lebensmittel. Bei härteren Lebensmitteln wie Möhren braucht es jedoch etwas mehr Druck und die Klinge ist nicht so scharf, dass sich eine große Verletzungsgefahr ergibt. Beim Sparschäler merken Eltern an, dass es sich in der Tat um ein sehr scharfes Werkzeug handelt, das mit besonderer Vorsicht gehandhabt werden sollte.


Glaroi Kinder Küchenmesser mit Fingerschutz

Von Glaroi kommt ein Kindermesser in die Küche, welches über eine Klinge mit abgerundeter Spitze und einen Holzgriff verfügt. Der Materialmix wirkt sehr wertig. Der Hersteller hat den Griff eigenen Aussagen zufolge speziell für Kinderhände entwickelt, sodass es gut zu handhaben ist und ausreichend Sicherheit bietet.

Glaroi Kinder Küchenmesser mit Fingerschutz
Das Glaroi Kindermesser im Überblick:

  • Ab 5 Jahren empfohlen
  • Holzgriff mit Fingerstopper
  • Auch für Linkshänder geeignet
  • Klinge aus rostfreiem 3CR13-Stahl
  • Zusätzlicher Handschutz im Set
  • Nicht spülmaschinentauglich

 
bei Amazon ansehen

Die Klinge des Messers ist laut Erfahrungsberichten ausreichend scharf und kommt mit den verschiedensten Lebensmitteln zurecht. Sowohl Gurke als auch Apfel, Karotte und Kartoffeln lassen sich mit diesem Modell schneiden.

Vorteilhaft ist angesichts der scharfen Klinge, dass das Kindermesser mit Fingerschutz daherkommt. Dieser besteht aus Kunststoff und ist unkompliziert zu reinigen. Allgemein finden sich im Netz nahezu ausschließlich positive Rezensionen ohne nennenswerte Kritikpunkte. Nur wer ein spülmaschinentaugliches Kindermesser wünscht, könnte mit diesem Modell nicht ganz glücklich werden.


GarMills Nylonmesser-Set für Kinder

Wer es richtig bunt mag, kommt bei diesem dreiteiligen Kindermesser Set voll auf seine Kosten. Die GarMills Nylonmesser leuchten in Pink, Grün und Orange. Zusätzlich sind die Messer unterschiedlich groß, was eine abwechslungsreiche Auswahl passend zur aktuellen Aufgabe in der Küche möglich macht.

GarMills Nylonmesser-Set für Kinder
Die GarMills Kindermesser aus Nylon im Überblick:

  • Ab 2 Jahren empfohlen
  • Leuchtende Farben
  • Gesamtlängen: 29 cm, 24 cm und 18 cm
  • BPA-frei
  • Leicht gezackte Klingen
  • Ergonomisch geformte Griffe

 
bei Amazon ansehen

Die Klingen der Nylonmesser verfügen über eine abgerundete Spitze. Die Schneidkante der Klingen ist gezackt und schneidet mit Druck. Erfahrungsberichte zeigen, dass sich weichere Lebensmittel wie Zucchini, Gurke und Champignons gut mit diesem Set verarbeiten lassen. Härtere Produkte wie Paprika und Karotte sind jedoch oft zu hart für die Klingen. Daher eignen sie sich gut, um Kinder an das Schneiden in der Küche heranzuführen, ohne sie zu überfordern.


Tim Mälzer Juniorkochmesser

Das Tim Mälzer Kindermesser in Rot zeichnet sich durch eine Klinge aus Edelstahl aus. Die Schneide ist leicht gezackt, was die Handhabung in der Küche etwas optimiert. Am besten sollte das Messer trotz Plastik als Griffmaterial nicht in der Spülmaschine gereinigt werden, da die Salze laut Hersteller nicht nur Holzgriffe, sondern auch Klingen angreifen können.

Tim Mälzer Juniorkochmesser
Das Kindermesser von Tim Mälzer im Überblick:

  • Ab 4 Jahren empfohlen
  • Klingenlänge: 11 cm
  • Ergonomisch geformter Griff aus Kunststoff
  • Auch für Linkshänder geeignet
  • Klinge mit abgerundeter Spitze
  • Inklusive Fingerschutz im Set
  • Nicht spülmaschinentauglich

 
bei Amazon ansehen

Erfahrungsberichte rund um das Kindermesser sind mehrheitlich positiv. Erwachsene nutzen das Messer eigenen Aussagen zufolge teilweise für sich selbst, wobei manche Stimmen ihm hierfür eine zu geringe Schärfe bescheinigen. Nichtsdestotrotz schneidet das Messer nicht nur weiche, sondern durchaus auch härtere Lebensmittel.

Das Tim Mälzer Kindermesser lässt sich leicht reinigen und liegt sicher in der Hand. Der mitgelieferte Fingerschutz ist in der Handhabung laut Berichten unkompliziert und gibt ein zusätzliches Sicherheitsgefühl.


Kindermesser: Ab wann sollte Ihr Nachwuchs mit eigenen Schneidwerkzeugen arbeiten dürfen?

Die Frage, ab wann die Anschaffung eines Kindermessers sinnvoll ist und wann Kinder eventuell noch zu jung für ein eigenes Schneidwerkzeug sind, lässt sich pauschal kaum beantworten. Ein wichtiger Faktor hierbei sind stets auch die persönlichen Fähigkeiten des Kindes und sein motorischer Entwicklungsstand.

Folgende Tipps helfen bei der Orientierung:

  • Unscharfe Modelle können als Kindermesser ab 2 Jahren angeboten werden, sollten jedoch tatsächlich in keinster Weise ein Verletzungsrisiko bergen. Diese Messer schneiden nicht, sondern zerteilen eher, weshalb sie sich für weiche Lebensmittel wie Bananen eignen.
  • Ab dem mittleren Kindergartenalter, etwa mit 4 bis 5 Jahren, können Kinder Messer handhaben, welche bereits über eine schärfere Klinge verfügen. Vorteilhaft ist es hier, wenn Jungen und Mädchen vorab schon üben konnten und wissen, wie ein Messer in der Praxis benutzt wird.
  • Im Grundschulalter, ungefähr ab 6 bis 7 Jahren, darf die Klinge durchaus scharf sein. Hier gilt jedoch: Die Verwendung sollte stets unter Beaufsichtigung und bei Bedarf auch mit einem speziellen Fingerschutz erfolgen.

Je nach Schärfe der Klinge und des Entwicklungsstands Ihres Kindes können Empfehlungen von diesen genannten Altersgrenzen abweichen. Hier bleibt es wichtig, dass Sie als Eltern Ihr Kind alters- und kompetenzgerecht fördern. Weitere Informationen und Tipps hierzu finden Sie im letzten Abschnitt dieses Ratgebers.

Warum sind Küchenmesser für Erwachsene nicht für Kinder geeignet?

Ältere Kinder mit mehr Erfahrung können unter Beaufsichtigung auch mit schärferen Messern arbeiten

Bei großen Küchenmessern für die Hände Erwachsener handelt es sich in der Regel um Modelle, deren Griffe und Klingen nicht an die Bedürfnisse von Kindern angepasst sind. So fehlt es ihnen beispielsweise an einer abgerundeten Klingenspitze und zusätzlichen Sicherheitsdetails im Griffbereich.

Auch ist die Klinge bei gewöhnlichen Kochmessern für gewöhnlich sehr viel schärfer. Kinder, die solche Messer verwenden, sind folglich einem höheren Verletzungsrisiko ausgesetzt. Erschwert wird dies durch die Tatsache, dass die Griffe von Erwachsenenmessern manchmal deutlich größer sind als die Griffe von Kindermessern. So finden Kinderhände hier eventuell keinen ausreichenden Halt und könnten beim Schneiden abrutschen.


Wie finde ich das richtige Kindermesser für meinen Nachwuchs?

Wie bereits erwähnt ist der individuelle Blick auf Ihr Kind bei der Auswahl eines passenden Messers für die Küche unverzichtbar. Stellen Sie sich am besten folgende Fragen:

  • Kann mein Kind sich bereits auf eine Tätigkeit konzentrieren?
  • Ist mein Kind in der Lage ein Messer kontrolliert zu führen?
  • Zappelt mein Kind häufiger bei der Küchenarbeit und ist es sehr ausschweifend in seinen Bewegungen?
  • Fällt es meinem Kind leicht, sich an gemeinsam vereinbarte Regeln zu halten?
  • Kann mein Kind das Risiko, das von einer scharfen Klinge ausgeht, erkennen und einschätzen?


Wichtig: Es ist keinesfalls ratsam, ein Kind vom Mithelfen in der Küche abzuhalten, nur weil es eventuell noch etwas häufiger zappelt oder sich leicht ablenken lässt. Im Gegenteil: Gerade durch die Küchenarbeit wird es möglich, die Fähigkeiten des Kindes natürlich zu fördern. Wer diese Tipps zum Kochen mit Kindern berücksichtigt, wird ganz unabhängig vom derzeitigen Entwicklungsstand genau die richtige Strategie finden, die allen Spaß bringt..

Je nach Alter fallen die Antworten auf diese Fragen nicht zustimmend aus, was dafür spricht, ein umso ungefährlicheres Messer zu verwenden.

Für den Anfang eignen sich Kindermesser aus Plastik oder Nylon besser als Modelle mit Edelstahlklinge. Auch gezackte Klingen können helfen, die Handhabung eines Kochmessers zunächst zu erlernen, ohne dabei ein zu hohes Verletzungsrisiko einzugehen. Etwa ab dem Grundschulalter können durchaus glatte und scharfe Klingen ausgewählt werden.

Zum Schneiden, ganz gleich mit welchem Messer, sollten sich Kinder stets an einen stabilen Tisch auf einen Stuhl setzen. Ebenfalls kann das vorherige Besprechen von Regeln zur Sicherheit empfehlenswert sein, wenn erstmals ein Kindermesser in die Küche Einzug hält.