Jamie Oliver Messerblock im Test

Jamie Oliver Messerblock Vorschau
  • Jamie Oliver Messerblock Vorschau
  • Jamie Oliver Messerblock Vorschau
  • Jamie Oliver Messerblock ohne Messer
  • Jamie Oliver Messerblock und Messer

115,79€ *

inkl. MwSt.

Jetzt bei Amazon ansehen

* am 27. November 2021 um 19:17 Uhr aktualisiert


Typ Messerblöcke ohne Wetzstahl
Marke Jamie Oliver
Teile:6
mit Schere:Nein
Gesamtbewertung
Großer Name, gutes Set
89,17%
Sehr gut
Verarbeitung
90%
Handhabung
90%
Schnitthaltigkeit
85%
Set-Umfang
90%
Reinigung
90%
Preis
90%

Testbericht

Der Jamie Oliver Messerblock im Test: Großer Name, gutes Set!

Von WMF über Wüsthof bis Zwilling: In unserem Messerblock Test haben wir schon einige Sets namhafter Hersteller genauer unter die Lupe genommen.

Nun folgt ein Set, hinter dem ebenfalls ein großer Name steht, allerdings nicht der eines Unternehmens, sondern der eines bekannten Kochs – nämlich der von Jamie Oliver. In diesem Testbericht geht es um den Jamie Oliver Messerblock mit fünf Messern aus Akazienholz.

Die wichtigste Frage für uns: Steht hier nur Meisterkoch drauf oder steckt auch Meisterkoch drin?
Spoiler-Alarm: Ja, tut es!

Der Jamie Oliver Messerblock ist das richtige Set für Sie, wenn Sie …
  • bereit sind etwa 150 Euro zu investieren.
  • vielseitige Messer suchen, die gut in der Hand liegen und mühelos schneiden.
  • wenig Platz in Ihrer Küche haben.
  • einen Block mit besonderer Farbe und Form wünschen.
  • auf Schere und Wetzstahl verzichten können.

Material, Verarbeitung und Pflege des Jamie Oliver Messerblocks

Das Aussehen

Der Messerblock von Jamie Oliver ist aus Akazienholz gefertigt, was für eine rustikale Optik sorgt. Wem das zu dunkel ist, der kann den Block auch aus hellem Buchenholz erwerben. Das Holz ist nicht komplett einheitlich, sondern weist Maserungen auf, was dem Block Charakter verleiht.

Dank seiner ovalen Form weicht dieser Messerblock deutlich von den üblicherweise nach vorne geneigten Blöcken anderer Hersteller ab. Wir finden dies sehr ansprechend, da diese etwas ungewöhnliche Form den Block zum Blickfang macht. Zusammen mit den Messern ergibt sich ein rundum stimmiges und edles Gesamtbild.

Die Maße und das Gewicht

Mit einem Leergewicht von 1.424 g (mit Messern 2.156 g) und den vier gummierten Standfüßen auf der Unterseite ist eine optimale Stand- und Rutschsicherheit gegeben. Ein Umstoßen ist fast unmöglich. Um den Block an eine andere Stelle zu bringen, sollte er allerdings angehoben und nicht bloß verrutscht werden, da die Gummipolster sonst unschöne Bremsspuren auf der Arbeitsplatte hinterlassen können.

Eine Aufbewahrung im Schrank ist aufgrund der Höhe von 36,5 cm (Messer und Block) nicht immer möglich. Es wäre jedoch auch zu schade das Set zu “verstecken”. Ansonsten fällt der Block sehr schmal aus und benötigt daher in Sachen Breite und Tiefe weniger Platz. Dennoch lässt sich jedes der Messer gut erreichen. Insgesamt lauten die Abmessungen mit Messern wie folgt (H x B x T): 36,5 x 21 x 9 cm.

Die Verarbeitung

An der Verarbeitung des Jamie Oliver Messerblocks gibt es von unserer Seite her nichts zu beanstanden. So sind uns weder Fräsreste bei den Einschüben noch Leimreste oder überstehende Kanten aufgefallen. Die Oberfläche wurde sauber poliert, sodass sich kein Dreck in Fugen sammeln kann.

Beim Einführen der Messer sollte achtsam vorgegangen werden, um das umgebende Holz nicht zu beschädigen. Da dieser Block jedoch aus echtem Holz besteht und nicht einfach nur lackiert wurde, wie es bei vielen preisgünstigen Sets der Fall ist, hält der Bereich um die vertikalen Messereinschübe herum auch mehr aus.

Die Reinigung

Die Messereinschübe reichen bis zum Boden, sodass Schmutz und Staub einfach hindurchfallen. Verschmutzungen auf der Oberfläche lassen sich leicht mit einem feuchten Lappen entfernen. Achten Sie jedoch darauf, dass der Block vor Wasserspritzern geschützt ist, da sonst dunkle Flecken entstehen können. Dies passiert beispielsweise, wenn Sie ihn neben dem Waschbecken aufbewahren.

Ausstattung und Einsatz der Jamie Oliver Messer

Der Messerblock von Jamie Oliver bietet folgende Ausstattung:

  • Gemüsemesser (10,5 cm / 68 g)
  • Allzweckmesser (15 cm / 151 g)
  • Kochmesser (18 cm / 182 g)
  • Tranchiermesser (19,5 cm / 157 g)
  • Brotmesser (21,5 cm / 173 g)

Die Klingen

Die Klingen des Jamie Oliver Messerblocks zeichnen sich durch Vollerl-Bauweise (Full Tang) aus. Das bedeutet, dass die Messer jeweils aus einem durchgehenden Stück Stahl gefertigt sind, das sich von der Spitze der Klinge bis zum Griffende erstreckt.

Das macht die Messer nicht nur besonders stabil und belastbar, sondern natürlich auch schwerer. Durch dieses zusätzliche Gewicht verlagert sich der Gewichtsschwerpunkt weiter nach hinten. In Kombination mit der stämmigen Krone sorgt dies für eine optimale Balance und ermöglicht daher glatte und saubere Schneidbewegungen. Die einzige Ausnahme bildet hier das Brotmesser, das unserer Meinung nach zu kopflastig und insgesamt zu schwer ist. Seinen Zweck erfüllt es aber natürlich trotzdem.

Die Griffe

Die Messergriffe haben uns mit ihrer geschwungenen, ergonomischen Form überzeugt. Der Erl wird von zwei Griffschalen aus Kunststoff umgeben, der zwar glatt, aber rutschfest ist.

Die Griffschalen wurden sauber mit Spezialkleber verklebt, sodass keine Schrauben oder Nieten nötig sind. Dies gewährleistet eine angenehme und nahtlose Haptik. Das Handling der Messer fällt sowohl bei kleinen als auch bei großen Händen gut aus. Daher hat sich das Set hier eine gute Note verdient, wenngleich unser Testsieger, der Wüsthof Grand Prix II Messerblock, die Nase beim Handling klar vorne hat. Dafür müssen Sie für das Wüsthof-Set jedoch auch das Doppelte auf den Tisch legen.

Netter Zusatz: Am Ende jedes Messergriffs befindet sich eine Gravur auf Englisch, die Aufschluss über die Art des Messers gibt (nämlich: Carving, Bread, Utility, Santoku und Paring). Dies lässt sofort erkennen, welches Messer Sie aus dem Block ziehen. Außerdem hilft dies unerfahrenen Hobbyköchen, wenn diese nicht sicher sind, welches Messer sie für welchen Zweck benutzen sollen.

Qualität, Lebensdauer und Pflege der Jamie Oliver Messer

Die Schnitthaltigkeit und das Nachschärfen

Die Klingen sind aus japanischem MOV Edelstahl gefertigt, was diese beständig gegen Korrosion macht. Dies hat auch zur Folge, dass es Ihnen die Messer nicht sofort übel nehmen, wenn Sie beispielsweise Fruchtsäure-Rückstände antrocknen lassen und nicht sofort abspülen. Zudem stumpft diese Stahlart aufgrund des hohen Härtegrades langsamer ab und lässt sich leichter nachschärfen.

Übrigens: Unter Messerschärfer erfahren Sie mehr dazu, wie Sie die Schärfe Ihrer Messer wiederherstellen können. Dazu stellen wir Ihnen verschiedene Arten von Messerschärfern sowie deren Vor- und Nachteile vor.

Dass die Messer trotz regelmäßiger Benutzung nicht stumpf werden, können wir bestätigen. Wir lassen es aber auch gar nicht erst dazu kommen, sondern ziehen die Messer alle paar Wochen über den feinsten Keramik-Schleifstein unseres Messerschärfers von Tyrolit. Zudem verwenden wir als Unterlage ausschließlich Schneidebretter aus Holz.

Damit bleibt die Schnitthaltigkeit erhalten und es lassen sich selbst härtere Lebensmittel wie Sellerieknollen oder Süßkartoffeln ohne große Mühe schneiden. Besonders gut gelingt dies mit dem Kochmesser aus dem Jamie Oliver Messerblock. Dank seines Kullenschliffs entstehen beim Schneiden Luftpolster, was das lästige Anhaften von Lebensmitteln verhindert.

Die Reinigung

Die Messer sind zwar als spülmaschinenfest gekennzeichnet, wir würden jedoch wie bei allen anderen Sets eine Handwäsche empfehlen, da gute Messer nichts in der Spülmaschine verloren haben.


Direkt zum Angebot des Jamie Oliver Messerblock auf Amazon.de!


Alle Vor- und Nachteile des Jamie Oliver Messerblocks auf einen Blick


  • Standfester Messerblock aus Akazienholz

  • Rustikale Farbe und ansprechende Form

  • Sehr gute Verarbeitung des Messerblocks

  • Hilfreiche Lasergravuren auf Messergriffen

  • Fünf scharfe Messer für jeden Zweck

  • Nachschärfen der Messer ist leicht möglich

  • Messer sind gut ausbalanciert und liegen optimal in der Hand



  • Kein Wetzstahl und keine Schere enthalten

  • Gummifüße können unschöne Bremsspuren hinterlassen (daher immer anheben)

  • Brotmesser ist zu kopflastig

  • Made in China


Unser Fazit zum Jamie Oliver Messerblock

Zugegeben: Wir waren zu Beginn skeptisch und haben befürchtet, dass der Jamie Oliver Messerblock im Test nicht überzeugt. Schließlich ist es bei Produkten von Promis leider oft so, dass man in erster Linie für den Namen und weniger für Qualität bezahlt. Doch wir wurden eines Besseren belehrt!

Der Messerblock punktet nicht nur in Sachen Design. Er bietet zudem ein vielseitiges Set an scharfen Messern, die es auch bleiben, sofern man sie denn regelmäßig schärft. Zudem hat uns das Handling und die gute Ausbalancierung überzeugt.

Nachteile gibt es bei diesem Set nur wenige. So ist uns das Brotmesser zu kopflastig und daher nicht unsere erste Wahl, was das Schneiden von Brot betrifft. Zudem ist das Set “made in China”, was uns insgesamt bei vielen Messerblöcken ein Dorn im Auge ist und was wir auch entsprechend hervorheben.

Falls Sie Alternativen suchen:

  • Dass weder Wetzstahl noch Schere zum Lieferumfang gehören, ist eigentlich kein wirklicher Nachteil. Wenn Sie jedoch genau danach suchen, empfehlen wir Ihnen sich einmal unseren Testbericht zum Zwilling Twin Gourmet Messerblock in derselben Preisklasse anzusehen. Hier müssen Sie jedoch etwas Abstriche machen, was Schnitthaltigkeit und Handling angeht.
  • Gut in allen Kategorien (also Handling, Schnitthaltigkeit und Ausstattung) schneidet der Zwilling Vier Sterne Messerblock Für diesen müssen Sie allerdings je nach Angebot auch etwa 40 Euro mehr investieren.

Kurzfassung: Zum Preis von rund 145 Euro erhalten Sie mit dem Jamie Oliver Messerblock ein Set, das mit namhaften Herstellern wie WMF, Wüsthof oder Zwilling mithalten kann – und teilweise sogar noch vor diesen liegt.