Zwiebel schneiden ohne Tränen – Die 8 besten Tipps

Zwiebelschneiden

Lesezeit: 2-3 Minuten

Die Zwiebel: ein Mysterium unter den Lebensmitteln. Sie steckt voller gesunder Antioxidantien. Das ist zwar alles andere als ein Grund zum Weinen, dennoch schafft es die Zwiebel immer wieder, dass selbst der stärkste Kerl mit feuchten Augen in der Küche steht.

Aber warum ist das eigentlich so? Im heutigen Messerblock-Ratgeber beantworten wir Ihnen diese und einige weitere Fragen. Zudem zeigen wir Ihnen hilfreiche Tipps gegen tränende Augen beim Zwiebel schneiden und liefern Ihnen eine kleine Zwiebelkunde.

Tränende Augen – Ein Schutzmechanismus der Zwiebel

Lange Zeit über haben Wissenschaftler versucht herauszufinden, woran es liegt, dass unsere Augen beim Zwiebel schneiden unweigerlich zu Tränen beginnen. Heute weiß man: der Schutzmechanismus der Lauchpflanze ist schuld daran. Um sich vor natürlichen Fressfeinden, wie Mäusen und Ratten, schützen zu können, sondert die Zwiebel einen ganz bestimmten Stoff ab. Wobei, vielmehr sind es zwei Stoffe, die beim Aufschneiden aufeinandertreffen: die geruchlose schwefelhaltige Aminosäure Alliin und das im Zellinneren sitzende Enzym namens Alliinase. Treffen diese beiden Komponenten aufeinander, reagieren sie und treiben Menschen wie Tieren die Tränen in die Augen. Ein ähnliches Phänomen gibt es beim Knoblauch schneiden.

Tipps gegen tränende Augen beim Zwiebel schneiden

Damit Sie in Zukunft nicht mehr in Tränen ausbrechen, wenn Sie zum Zwiebel schneiden „verdonnert“ werden, haben wir 8 sinnvolle Tipps für Sie zusammengetragen.

  1. Schneiden mit Schutzbrille: Eine zuverlässige Möglichkeit, seine Augen vor dem Tränen zu schützen, ist eine Schutzbrille. Entscheiden Sie sich für eine Brille aus dem Heimwerkerbedarf oder für eine Taucherbrille. Sieht zwar lustig aus, aber solange es hilft …
  2. Schälen unter Wasser: Halten Sie die Zwiebel beim Schälen unter fließendes Wasser. Alternativ dazu füllen Sie eine Schüssel mit Wasser und schälen die Zwiebel darin.
  3. Nasses Schneidebrett: Auch ein feucht abgewischtes Schneidebrett kann gute Dienste beim Zwiebel schneiden verrichten. Wie Sie Ihr Holzbrett danach reinigen und pflegen, erfahren Sie hier.
  4. Scharfe Messer: Arbeiten Sie nur mit scharfen Messern. So verhindern Sie, dass einzelne Schichten der Zwiebel zerstört werden und die beiden Tränen verursachenden Stoffe aufeinandertreffen. Sind die Messer stumpf, verwenden Sie einen Messerschärfer.
  5. Vor dem Fenster schneiden: Wenn Sie die Zwiebel am geöffneten Fenster schneiden, können die schwefelhaltigen Stoffe schnell nach draußen abziehen.
  6. Zwiebel in Wasser einlegen: Legen Sie die Zwiebel 10 Minuten lang in kaltes Wasser ein, bevor Sie diese schneiden.
  7. Spezielle Schneidetechnik: Um zu verhindern, dass die beiden Tränen verursachenden Stoffe der Zwiebel aufeinandertreffen, am besten eine spezielle Schneidetechnik anwenden. Zuerst die Zwiebel schälen, danach ins kalte Wasser tauchen, halbieren und mit der Schnittfläche auf das Schneidebrett legen. Jetzt die Zwiebelhälfte zunächst von oben längs in Scheiben und anschließend quer in Würfel schneiden. Welche Messer sich für das Zwiebel schneiden am besten eignen, erfahren Sie unter der Rubrik Messerarten
  8. Weniger scharfe Zwiebelsorten verwenden: Zwiebelsorten unterscheiden sich voneinander unter anderem dadurch, wie kräftig sie in ihrem Geruch und Geschmack sind. Um tränende Augen zu verhindern, einfach eine weniger starke Zwiebelsorte verwenden.

Kleine Zwiebelkunde – Welche Sorten gibt es?

Zwiebeln sind so vielfältig, wie kaum ein anderes Gemüse, deswegen passen sie eigentlich auch zu fast jedem Gericht. Nachfolgend geben wir Ihnen einen Überblick über die bekanntesten Zwiebelsorten und ihre Eigenschaften.

  Zwiebelsorte Geschmack/Verwendung
braune Haushaltszwiebel braune Haushaltszwiebel - pikant-scharfes Aroma
- ideal für Saucen, zu Fleisch, Fisch und kräftigem Gemüse sowie für Omelette und Quiche
große Gemüsezwiebel große Gemüsezwiebel - mildere Variante der Haushaltszwiebel
- ideal zum Füllen (z.B. mit Hackfleisch, Käse oder Couscous), aber auch verwendbar für Zwiebelsuppe und Zwiebelkuchen
rote Zwiebel rote Zwiebel - milde Schärfe und leicht süßlicher Geschmack
- perfekte Ergänzung für Salate, Suppen, Marinaden und Saucen
weiße Zwiebel weiße Zwiebel - süßlich-mildes Aroma, nur selten in Supermärkten zu finden
- harmoniert gut mit Marinaden und hellen Saucen
Schalotte Schalotte - sehr würzig, aber nicht zu scharf
- verwendbar in der kalten Küche sowie als Basis für feine Saucen
Frühlingszwiebel Frühlingszwiebel (oder Lauchzwiebel) - feines Laucharoma
- passend zu Salaten, Dips und Gemüse aus dem Wok


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare