Messerblock versus Magnetleiste: Was ist besser?

Lesezeit: 2-3 Minuten

Wer im Internet auf der Suche nach einem Messerblock ist, stößt bei der Recherche häufig auch auf sogenannte Magnetleisten für Messer, die an der Wand angebracht werden. Beide Varianten haben die Aufgabe, Küchenmesser sicher aufzubewahren. Sowohl die Optik als auch die Aufbewahrungsart unterscheiden sich stark. Doch was ist besser: Messerblock oder Magnetleiste?

Messerblock: Der sichere, standfeste Aufbewahrungsort für Küchenmesser

Ein klassischer Messerblock kann aus verschiedenen Materialien (zum Beispiel: Holz, Metall, Kunststoff) bestehen und verfügt über mehrere Messerschlitze, in die die Küchenmesser zur Lagerung eingesteckt werden. Da die Messerklingen meist vollständig vom Block umschlossen werden, ist diese Aufbewahrungsart als besonders sicher anzusehen. Viele Messerblöcke weisen eine leichte Neigung nach vorn auf, damit der Nutzer die Schneidwerkzeuge leichter ein- und ausstecken kann. Für Individualisten gibt es neben den klassischen Formen auch flache Messerblöcke für die Schublade, Blöcke mit Bürsteneinsatz für ein besonders flexibles Aufbewahren der Küchenmesser, oder besonders edle Designer-Messerblöcke.

Messerblöcke sind sowohl bestückt als auch unbestückt erhältlich. Auch die Sets selbst sind in unterschiedlichen Größen zu bekommen. Wer in seiner Küche nur die wichtigsten Küchenmesser benötigt, kann sich für einen kleinen und günstigen Messerblock entscheiden. Große Messerblöcke, meist 7- oder 8-teilig, enthalten neben den Messern oft auch einen Wetzstahl und eine Küchenschere. Bekannte Hersteller von Messerblöcken sind zum Beispiel WMF, Wüsthof und Zwilling.

Vorteile Messerblock

  • flexibel stellbar, sofern Platz vorhanden ist
  • verschiedene Größen (Sets) und Designs erhältlich
  • können je nach Größe auch Scheren und Wetzstahl enthalten
  • sichere Aufbewahrung der Messer und geringe Verletzungsgefahr für Haustiere und Kinder
  • optisch toller Blickfang in der Küche
Nachteile Messerblock

  • unbestückte Messerblöcke gibt es nicht von jeder Marke
  • die Einsteckschlitze sind in der Größe meist vordefiniert und damit nicht für andere Messer geeignet (Ausnahme: Magnet-Block, Messerblock mit Bürsteneinsatz)
  • je nach Größe relativ hoher Platzverbrauch

Magnetleiste: Der platzsparende, flexible Aufbewahrungsort für Küchenmesser

Eine Magnetleiste ist so konzipiert, dass sie an einer Wand in der Küche montiert werden kann. Sie dient der komfortablen Aufbewahrung von Küchenmessern und sonstigen metallischen Küchenutensilien, sofern diese sich an die Leiste anheften lassen. Messerleisten bieten im Gegensatz zu Messerblöcken den Vorteil, dass der Nutzer die Art der Messer sofort erkennen kann. Gleichzeitig ist jedoch die Verletzungsgefahr höher, da die Spitzen der Küchenmesser sichtbar sind und meist auch überhängen. Ist darüber hinaus der enthaltene Magnet nicht stark genug oder ist ein Schneidwerkzeug zu schwer, kann es durch Herunterfallen wiederum zu Verletzungen oder Beschädigungen kommen. Auch die Messer selbst können beim Aufprall auf den Boden Schaden nehmen. Es ist daher ratsam, Messerleisten nicht zu weit oben an der Wand anzubringen!

Wie Messerblöcke können auch Magnetleisten aus Holz bestehen, das zusätzlich mit einer magnetischen Leiste überzogen wurde, oder klassisch aus Metall (Edelstahl) gefertigt sein. Im Prinzip lassen sich Messerleisten beliebig erweitern, wenn ausreichend Platz vorhanden ist.

Vorteile Magnetleiste

  • platzsparende Montage an der Wand
  • moderne Designs und Formen erhältlich
  • universelle Nutzung (Größe und Form der Messerklingen spielen meist keine Rolle)
  • Messer und Küchenutensilien sind gut sichtbar und sofort griffbereit
  • häufig individuell erweiterbar (je nach Ausführung)
Nachteile Magnetleiste

  • Anbringen der Leisten meist nur mit Bohren und Schrauben möglich
  • Metall-Leisten können die Messerklingen verkratzen
  • Messer können herunterfallen, wenn der enthaltene Magnet zu schwach ist
  • durch die freiliegenden Messerspitzen höheres Verletzungsrisiko für Kinder und Tiere

Tipp: Wer sich noch mehr Flexibilität in der Küche wünscht, kann sich neben dem klassischen Messerhalter auch für einen Messerblock mit integriertem Magneten entscheiden. Hierbei werden die Messer, ähnlich wie bei der Magnetleiste, an den Block „angeklebt“. Der Vorteil ist der feste Stand auf dem Tisch oder der Arbeitsfläche und das damit verbundene geringere Verletzungsrisiko. Eine gute Alternative zur Magnetleiste stellt die Messerleiste mit eingearbeiteten Schlitzen dar. Diese lässt sich ebenfalls an der Wand anbringen oder kann sicher und staubfrei in einer Schublade untergebracht werden.


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.